Erneute Aktionen gegen Arbeitsrechtsreform in Frankreich

Paris. Am Donnerstag wurde nach längerer Zeit wieder ein großer Aktionstag in Frankreich durchgeführt. In vielen französischen Städten haben zehntausende Menschen gegen die Arbeitsrechtsreform demonstriert, welche ohne Abstimmung durchs Parlament gedrückt wurde. In Paris kam es dabei zu schweren Ausschreitungen und mehreren Verletzten.

Insgesamt fanden am vergangenen Donnerstag 162 Demonstrationen mit bis zu 172.000 Teilnehmer*Innen in ganz Frankreich statt. Dabei wurden 62 Personen festgenommen.

In Paris kam es am Rande der Demo zu extremen Ausschreitungen. E flogen Flaschen, Böller, Steine und Moltov Cocktails in Richtung der Bullen. Diese antworteten mit Pfefferspray, brutalen Schlagstockeinsatz, Gummi-Schrot und massivem Tränengas-Einsatz. Bei ihren brutalen Prügel-Orgien verletzten die Bullen teilweise friedliche Demonstrant*Innen schwer. Laut Augenzeugenberichten schlugen sie gezielt auf Kopf- und Kniehöhe. Auch sollen sie Tränengas-Kartuschen direkt in Menschenmengen gefeuert haben.

Empfehlenswertes Video: https://www.youtube.com/watch?v=SFDorB01aT4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.