„Karlsruhe wehrt sich“ 07.10.2016

Karlsruhe –  Am Freitag den 07.10.2016 fand, wie schon des öfteren, eine Kundgebung der Kargida Bewegung „Karlsruhe wehrt sich“ statt.  Doch am Stephansplatz versammelten sich nicht nur die Rechtsextremisten, sondern auch rund 250 Gegendemonstranten verschiedener antifaschistischer Gruppen und des Bündnisses „NoKargida“.

Rund 40 Personen, standen zusammen mit Esther Seitz auf der Seite von „Karlsruhe wehrt sich“. Zwei Gastredner (Achim  Ezer und Madeleine Feige) propagierten unter der wenig einfallsreichen Devise: „Merkel muss weg!“.  Von Seiten der Gegendemonstranten wurden keine Reden gehalten. Allerdings wurde der Aufzug der Rechten deutlich übertönt. Hier waren circa 15-20 Zivilpolizisten direkt unter den Demonstranten, im Einsatz. Am Abend wurde ein Antifaschist von der Polizei festgenommen. Grund soll eine zurückliegende Straftat aus dem März 2016 in Bruchsal (Veranstaltung zum Tag der Heimattreue)  gewesen sein.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.